EcoRegion

Projektleistung:

Studien & Politikberatung

s.Pro ist im Rahmen des Projekts EcoRegion mit der Unterstützung der Abschlusskonferenz in Gdynia im November 2011 sowie der Erstellung einer Broschüre zu den Projektergebnissen, den so genannten EcoRegion Findings, beauftragt worden.

Im Einzelnen umfasst der Auftrag unter anderem:
  • Erstellung eines Ausstellungskonzepts für die Abschlusskonferenz
  • Öffentlichkeitsarbeit im Zusammenhang mit der Abschlusskonferenz
  • Erarbeiten von Handlungsempfehlungen, Mitarbeit bei der Entwicjklung von Politikempfehlungen und öffentlichkeitswirksame Zusammenstellung der Projektergebnisse in einem Abschlussbericht
Förderprogramm: 
Lead Partner: 
Gesamtbudget: 
3 Mio. €
Gesamtdauer: 
2009–2011
Die Entwicklung der Ostseeregion ist alles andere als nachhaltig: Exzessive Bodennutzung, steigender Energiebedarf sowie die zunehmende Verschmutzung der Ostsee sind nur einige der aktuellen Probleme. Dabei gibt es in der Ostsee- region zahlreiche gute Beispiele für eine nachhaltige Entwicklung. Sie sind die Basis, auf der sich die Ostseeregion zur ersten Öko-Region der Welt entwickeln könnte.

1996 wurde durch die Regierungschefs der Ostseeanrainerstaaten der multilaterale Baltic 21-Prozess ins Leben gerufen. Baltic 21 zeigt, wie die Beschlüsse des Weltgipfels von Rio, die zuletzt in Johannesburg bekräftigt wurden, umgesetzt werden können. Heute besteht ein funktionierendes Netzwerk von Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen, die sich für eine umweltverträgliche Entwicklung im Ostseeraum einsetzen und einen konkreten Beitrag zur Umsetzung der in Rio beschlossenen „Globalen Agenda 21“ leisten.

Darüber hinaus setzen sich seit 2004 Städte und Gemeinden in ganz Europa für die Stärkung ihrer Agenda 21-Prozesse ein. Mit der Unterzeichnung der Aalborg-Verpflichtungen definieren lokale Behörden klare Ziele und konkrete Aktivitäten zur Förderung nachhaltiger Entwicklung in zehn wesentlichen Bereichen.

Das Projekt EcoRegion baut auf den Erfahrungen dieser zwei unabhängigen, aber miteinander verbundenen Prozesse auf, um die nachhaltige Entwicklung der Region voranzutreiben.